Meditation Yoga

Nadi Shodhana Pranayama – Die Wechselatmung

Hallo liebe Leser!

Vor ein paar Tagen habe ich auf Instagram ein Video hochgeladen in dem ich die wundervolle und effektive Atemtechnik Nadi Shodhana Pranayama zeige, und habe mich jetzt dazu entschieden auch hier auf diesem Blog nochmal ausführlich darüber zu berichten.

Diese ist eine sehr einfache Atemtechnik, die bedenkenlos von jedem ausgeführt werden kann.

Atem ist so essenziell wichtig. Wie oft rennen wir nicht durch’s Leben ohne innezuhalten, ohne Pause, und ohne mal achtsam und tief durchzuatmen. Wann immer ich mich selbst beruhigen möchte, dann liebe ich es die Nadi Shodhanda Pranayama Technik zu benutzen, denn sie beruhigt den Geist, vertieft den Atem, reinigt die Nadis (Energiebahnen des Körpers), und bereitet auf Meditation vor. Sie unterstützt ebenfalls die Lungen und Atemorgane und kann sogar blutdrucksenkend wirken, und hat ebenfalls Einfluss auf das vegetative Nervensystem.

 

Das Ziel von diesem Pranayama ist es beide ‚Seiten‘ des Körpers auszubalancieren, mit all seinen energetischen Aspekten. Hier eine kleine Übersicht wofür die Nasenlöcher stehen:
Linkes Nasenloch Rechtes Nasenloch
  • Mond (Tha)
  • Parasympathikus
  • Ida Nadi
  • Ruhe
  • rechte Gehirnhälfte
  • Kreativität, Intuition, Emotionen
  • Sonne (Ha)
  • Sympathikus
  • Pingala Nadi
  • Aktivität
  • linke Gehirnhälfte
  • Logik, Ratio, Sprache

 

So wird’s gemacht:
  • komm in eine bequeme Sitzhaltung und lass deine linke Hand im Chin Mudra auf dem linken Knie ruhen (die Handfläche zeigt nach oben, der Daumen und der Zeigefinger berühren sich)
  • Zeigefinger und Mittelfinder der rechten Hand berühren den Daumenballen; der Daumen, der kleine und der Ringfinger sind ausgestreckt
  • nimm ein paar tiefe Atemzüge
  • beginne das Pranayama damit indem du das rechte Nasenloch mit dem Daumen der rechten Hand verschließt und durch das linke Nasenloch einatmest
  • verschließe das linke Nasenloch mit dem Ringfinger, löse den Daumen und atme rechts aus
  • atme rechts ein
  • tausche wieder die Finger und atme links aus
  • atme links wieder ein usw.
  • wiederhole diesen Vorgang mehrere Minuten lang

Variationen:

  • du könntest deinen Atem nach jeder Ein- und Ausatmung kurz anhalten und in Stille verweilen (jedoch ist dies nicht empfehlenswert für schwangere Frauen, bei Bluthochdruck oder bei Kopfschmerzen)
  • du könntest deine Ausatmung länger andauern lassen als die Einatmung; z.B. beim Einatmen auf 4 zählen und beim Ausatmen auf 8
  • du könntest auch dein drittes Auge, den Bereich zwischen deinen Augenbrauen, mit dem Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand berühren, statt sie auf dem Daumenballen ruhen zu lassen

Um das Pranayama zu beenden, atme das letzte Mal über das linke Nasenloch aus und öffne beide Nasenlöcher wieder. Nimm dir ein paar Atemzüge Zeit um nachzuspüren was in deinem Körper passiert. Jetzt wäre ein idealer Zeitpunkt um die Meditation zu vertiefen oder für Savasana.

 

Im folgenden Video sieht man, wie das ganze aussieht.

Die Videogeschwindigkeit ist auf das vierfache erhöht.

Breath is so important. How many times do we rush through life and there's no pause to take a mindful and deep breath. Whenever I want to calm myself down I love to use the Nadi Shodhana Pranayama (breathing technique), as it calms and focuses the mind, deepens the breath, cleanses the nadis (energy lines of the body), and prepares for meditation. ___ This is how you do it: Take a deep breath in and out – close the right nostril with the thumb of your right hand and inhale left – close the left nostril with your ringfinger and open and breathe out through the right one – inhale on the right side – change fingers again and exhale left – inhale left etc. 🙏🏻 To end the Pranayama simply breathe out on the left side last and open both nostrils again. ___ Video speed is x4 #pranayama #nadishodhana #yoga #yogateacher #yogalove #yogalifestyle #yogaeverydamnday #yogadaily #yogainspiration #yogapractice #breath #mindfulness #breathepracticelove #loveit

A post shared by Elaine Valerie (@elaine_valerie) on

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply