Life Mind Spirit

Spiritueller Workshop mit Teal Swan

Teal Swan Synchronization Workshop Basel Switzerland 2016

Hallo zusammen!

Vergangene Woche waren wir in Basel in der Schweiz für einen Synchronisations Workshop mit Teal Swan. Teal ist eine spirituelle Lehrerin, die mit stark ausgeprägten, übersinnlichen Fähigkeiten auf die Welt gekommen ist, weswegen sie auch das Interesse fragwürdiger ‚religiöser‘ Vereinigungen auf sich gezogen hat und dort unfassbarer sexueller, ritueller und mentaler Gewalt ausgesetzt wurde, bis sie es geschafft hat mit 19 aus eigener Kraft zu entkommen. Die horrenden Verletzungen in ihrer Seele haben sie dazu gezwungen einen Weg der Heilung zu finden, um überhaupt weiter existieren zu können. Dieser Verlauf und ihr persönlicher Weg machen sie zu einer großartigen spirituellen Inspiration. 

Wir waren bereits letztes Jahr bei einem ihrer Workshops der uns sehr inspiriert hat und fast schon als kleiner Meilenstein in unserer eigenen spirituellen Entwicklung zu betrachten ist. Lest mehr darüber HIER. Teals Workshops heißen deswegen „Synchronisations Workshops“, da sich die Energien der Menschen im Raum synchronisieren und die Fragen, die das Kollektiv (unterbewusst, energetisch) am meisten interessieren dann auf der Bühne behandelt werden. Und oh ja, das klappt wirklich. Auch dieses Mal konnten wir beide absolut jedes Thema was Teal mit einzelnen Teilnehmern auf der Bühne besprochen hat auf uns beziehen und jedes noch so kleine Problem, was man bereits in sich erkannt hat, wurde gnadenlos angesprochen. Eine sehr aufschlussreiche, aber auch anstrengende Erfahrung. 

Anders als beim letzten Workshop wurden alle Teilnehmern mit einbezogen auch direkt vor Ort an ihrer eigenen Seele zu arbeiten. Besonders emotional war für uns „Inner Child Work“. Gerne können wir über diese Praktik einen gesonderten Blogpost verfassen. Alles jetzt genau zu erklären würde den Rahmen sprengen. Kurz gesagt: man selbst (oder ein anderer) versetzt sich energetisch in die Lage des inneren Kindes in einem und spricht aus, wie es sich fühlt oder was es sich wünscht. Jeder hat solche teils tiefen, tiefen Traumata aus der Kindheit und hat gelernt den Schmerz hinunter zu drücken. Wenn man sich das so durchliest hört es sich an wie eine Stunde in einer verzweifelten Selbsthilfegruppe, aber urteilt nicht zu früh, wenn ihr es selbst noch nicht ausprobiert habt. Diese Methode ist sehr kraftvoll und äußerst emotional. 

Auch haben wir festgestellt wie sehr wir uns selbst weiterentwickelt haben. Beim ersten Workshop den wir besucht haben, war vieles neu und uns wurde Licht auf unsere „blinden Flecken“ geworfen. Dieses Mal haben die behandelten Themen zwar sehr mit uns resoniert, aber wir hatten kein „Aha-Erlebnis“ wie beim letzten Workshop. Der Workshop fühlte sich fast an wie ein Spiegel direkt in unserem Gesicht, nach dem Motto: „Hier! Das sind die Sachen an denen ihr arbeiten müsst…. aber das wisst ihr schon… nur als kleine Erinnerung.“ ;)

Wenn ihr mehr über Teal erfahren möchtet schaut doch mal auf ihrer Website vorbei: www.tealswan.com. Auf Youtube ist sie übrigens auch zu finden!

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal,
Elaine & Isabelle

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply