Chakra Meditation Mind Spirit

Herzchakra Mudra und Mantra

Heart Chakra Mudra Mantra UnlockedDas Herzchakra (‚Anahata‘ in Saksrit) befindet sich im Bereich des Herzens im Körper und ist das Zentrum des Energiesystems der Hauptchakren. Es ist zuständig für die Fähigkeit bedingsungslose Liebe für einen selbst, für andere und für die Natur zu empfinden und die Verbindung zum Kosmos und zu allem was existiert wahrzunehmen. Das Anahata macht uns empathisch und lässt uns hinter den ‚Schleier‘ einer Person blicken. Das Herzchakra verbindet sich direkt mit dem Herzchakra einer anderen Person und tritt in Verbindung mit dem puren, inneren Sein einer Person, unabhängig davon, wie sie sich ‚im Außen‘ verhält. Ähnlich wie der Solar Plexus (lest mehr darüber HIER) ist auch das Herzchakra Teil unseres inneren Leitsystems, unseres intuitiven ‚Bauchgefühls‘. Viele Heiler, die mit Heilenergie arbeiten, nutzen ihr Herzchakra als ‚Filter‘, um die Energie zu ‚reinigen‘ oder zu verstärken, bevor sie sie über die Hände in das Energysystems einer anderen Person leiten.

In seiner puresten, ausbalancierten Form ist es nichts außer bedingungslose Liebe, was durch unser Herzchakra fließt… aber das ist nicht der Fall für die meisten Menschen. Ich wage mich sogar zu sagen, dass es niemandem auf dem Planeten gibt, möge er so erleuchtet sein wie er wolle, der nur bedingungslose Liebe zu ALLEM empfindet was es gibt. Neben der Tatsache, dass es beschissene Dinge auf der Erde gibt, die man vielleicht für den eigenen Seelenfrieden akzeptieren lernt, aber nicht bedingungslos lieben kann, würde das bedeuten, dass man alle unteren Chakren komplett ‚abstellt‘ und in einem Zustand lebt der dem ‚Nirvana‘ gleicht. Ich sage nicht, dass das unmöglich ist, aber ich denke das ist super harte Arbeit… und dient es wirklich unserer Expansion?
Wir sind in diese Ebene inkarniert, um das Leben als menschliche Wesen mit allen zugehörigen Aspekten zu leben. Die guten und schlechten. Von einer sehr hohen Perspektive aus betrachtet, gibt es schlussendlich kein ‚Gut und Böse‘ in einem universellen Sinne. Alles was geschieht, mag es wunderschön oder furchtbar sein, hat Daseinsberechtigung und darf sich ausdrücken. Aber dennoch, es gibt dieses Gefühl von ‚akzeptabel‘ und ‚inakzeptabel‘ in uns, welches uns den Weg zeigt, selbst immer an sich zu arbeiten. Nicht wahr? Stellt euch vor ihr liebt ALLES und JEDEN bedingungslos. Da ist dieser Serienkiller der 10 Leute nacheinander umgebracht hat und man sagt ‚Oh, ich mag dich so wie du bist. Du bist wundervoll!‘. Oder der pädophile Nachbar von nebenan der gerade des Kindesmissbrauchs schuldig gesprochen wurde. ‚Egal was du tust, ich werde dich immer unterstützen!‘
Ihr seht, solange es noch Menschen auf dem Planeten gibt, die nicht ausschließlich bedingungslose Liebe empfinden können, geht das Konzept nicht auf.

Auf Negativität sollte niemals mit mehr Negativität geantwortet werden. Es sollte mit Liebe und Licht geantwortet werden, um den Menschen wirklich zu helfen, die vom Wege abkommen. Aber bedingungslose Liebe in unserer dreidimensionalen Realität, die so viel mehr Aspekte der Liebe beinhaltet als nur die höchste Form davon, fühlt sich eher nach einem ‚Vertuschen‘ und nach dem Ignorieren der Teile unseres Systems, die noch Heilung brauchen an. Stellt euch vor, eines eurer Familienmitglieder wäre suizidgefährdet. Ihr würdet alles tun, damit es diesem Menschen besser geht, auch wenn das bedeutet, dass er während des Aufarbeiten des Schmerzes, der ihn in diesen verzweifelten Zustand gebracht hat, zuerst einmal leidet. Ihr würdet denjenigen nicht einfach bedingungslos lieben und ihn so, in seinem Zustand kurz vor dem Suizid, akzeptieren. Ihr würdet merken, dass etwas nicht stimmt und helfen wollen!

Euer Herzchakra hilft euch bei diesem Prozess. Versucht es als Zentrum für die Schichten der Liebe zu sehen. Der rohe Kern ist bedingungslose Liebe, aber es gibt Schichten von Liebe um diesen Kern herum, die durch das Design gefiltert werden und auch nützlich für es sind (mit ‚Design‘ meine ich unsere dreidimensionale Realität mit all ihren Aspekten wie Polarität, Zeit, Raum, Gravitation,…). Außer den verschiedenen Schichten der Liebe gibt es noch weitere Schichten, die uns fern halten von Liebe. Nach jeder gescheiterten Beziehung, nach großen Enttäuschungen oder die Erniedrigung durch eine andere Person, verschließt ihr euer Herz und baut Schicht für Schicht eine Art ‚Schutz‘ auf. Diese Wände sind energetisch gespeichert im Herzchakra und machen es härter für einen, Liebe zu geben und auch zu empfangen. Die Schichten können nur durch einen sanften Prozess der Selbstliebe und des Vertrauens wieder entfernt werden. Viele Beziehungen scheitern, weil die involvierten Personen davor Angst haben ihr Herz WIRKLICH zu öffnen und damit das Risiko einzugehen, das ‚Herz gebrochen‘ zu bekommen. Sie können auch nicht das Vertrauen schenken, dass genau das nicht passieren wird.

Unser Herzchakra beinhaltet beides, die schönste und die zerbrechlichste Form von Energie und ist eines der emotionalsten Chakras an dem man arbeiten kann. Einige Zeichen für ein blockiertes oder balanciertes Herzchakra sind:

Ein Herzchakra in Balance

Wenn dein Herzchakra in Balance ist, wirst du dich deine Freunde nach Ausstrahlung ‚aussuchen‘, nicht nach Aussehen oder sozialem Stand. Du bist fähig empathisch zu empfinden und dich auf einem ‚Herzlevel‘ mit der Welt verbunden zu fühlen. Du verstehst die innere Welt der Menschen und bist gerne unter ihnen. Du hörst mehr auf dein Herz (‚Bauch’gefühl), als logische Entscheidungen zu treffen. Du bist in der Lage Verantwortung für etwas oder jemanden zu übernehmen und fühlst dich dazu berufen, Menschen in deren eigener Entwicklung zu helfen.

Ein Herzchakra aus der Balance

Wenn dein Herzchakra aus der Balance geraten ist, versuchst du immer sehr ‚cool‘ und ‚entspannt‘ rüberzukommen, weil es dir unangenehm ist, deine Gefühle und deine Verletzbarkeit wirklich zu zeigen. Dein gehemmter oder blockierter Fluss von Liebe macht dich zugänglich für jede Art von Suchtverhalten. Du kannst möglicherweise nicht liebevoll oder sensibel sein und romantisches Verhalten ist dir äußerst unangenehm. Du kannst auch keine Liebe empfangen und ‚machst auf cool‘ oder ‚versteifst‘, wenn dir jemand in irgendeiner Form Liebe zukommen lässt.

Heart Chakra Mudra Unlocked
Mudra

Das Anahata Mudra wird viel in Verbindung mit dem Herzchakra genutzt. Du formst einen Kreis aus Zeigefinger und Daumen deiner rechten Hand. Die anderen Finger bleiben entspannt. Hebe deine Hand auf Höhe der Mitte deiner Brust und lege sie auf deinem Herzen ab. Du kannst dieses Mudra in Kombination mit dem folgenden Mantra nutzen.

 

 Mantra

Das Mantra zum Aktivieren des Flusses im Herzchakra ist ‚YAM‚. Du kannst es in einer Meditation fließend wiederholen (also ‚yamyamyamyam…‘) in deiner eigenen Stimme und Geschwindigkeit. Du kannst es laut sagen oder flüstern. Versuche das ‚m‘ des Mantras zu verlängern, während du es aussprichst. Lege deine rechte Hand flach oder im Anahata Mudra auf deine Brust (Herzbereich) und stelle dir einen kleinen Funken weißer Energie tief vergraben in deinem Herzen vor. Mit dem verlängertem ‚m‘ jedes Mantras ‚YAM‘ wird der Funken größer und größer bis er dein ganzes Herz, deinen Oberkörper, deinen restlichen Körper, den Raum, und so weiter… füllt. Fülle dich selbst und deine Umgebung mit Liebe und Licht und schaue, wie es sich für dich anfühlt.

 

Da wir jetzt immer weiter und weiter nach oben mit den Chakren gehen, werden die Themen komplexer. Ich mag das!
Ich hoffe, euch hat es auch gefallen!
Isabelle

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply