Yoga-Tagebuch

Tagebuch – Ende und Anfang

IMG_3826

Die Prüfungen meiner Yogalehrer-Ausbildung rücken immer näher.

Ich bin mit der ganzen Theorie meiner 200-Stunden Ausbildung jetzt durch, und momentan arbeite ich an meiner Abschlussequenz für den praktischen Teil der Prüfung im Juni. Die Theorieprüfung findet dann im Juli statt und danach bin ich fertig.

Ich kann nicht sagen, dass ich mega aufgeregt bin, aber das werde ich sicherlich noch direkt vor den Prüfungen sein. Im Moment bin ich eher arbeitswütig und freue mich darüber, dass es bald soweit ist. Die vergangenen 8 Monate gingen wirklich wie im Flug vorbei, und dennoch gingen sie mir so viel näher und waren noch tiefgründiger, als ich es erwartet hätte.

Aber ich kann sagen, dass die letzten Monate für mich sehr lehrreich waren und mich wachsen ließen. Ich bin selbstbewusster geworden, vor allem während der letzten Wochen seitdem ich meine ersten Yogastunden unterrichtet habe. Es ist ein wundervolles Gefühl wenn man anderen Menschen dabei helfen kann, dass sie sich entspannen und den Fokus nach innen richten können, um sich wirklich mal selbst zu ’spüren‘. Und es ist auch toll was das Unterrichten mit mir macht: ich liebe es und es lässt mich eine neue Seite an mir entdecken, die ich bisher noch nicht kannte und auch nie für erwägenswert hielt. Ich hätte nie gedacht mich in irgend einem Zusammenhang als ‚Lehrer‘ bezeichnen zu können – und schwupps, jetzt unterrichte ich meine ersten Stunden. Sag niemals nie.

Ich hab gerade das Bedürfnis meine ganzen Aufschriebe zusammen zu suchen um sie alle nochmal durchzulesen. Und ich weiß schon jetzt, dass mir die Zeit mit den Mädels, die mit mir die Ausbildung machen, sehr fehlen wird. Es ist ein bittersüßes Gefühl: auf der einen Seite weiß ich, dass ich bald endlich fertig bin, aber auf der anderen Seite weiß ich auch, dass diese besondere und kostbare Zeit bald zu Ende geht.

Viele Dinge passieren bei mir gerade auch noch neben meinem Yoga-Weg. Ich hatte Recht mit meinem Gefühl, das ich im März hatte – dass etwas aufkommt, und über das ich in diesem Blogpost geschrieben habe. Es ergaben sich Jobmöglichkeiten, Puzzleteile fanden ihren Platz im Gesamtbild und ich bin momentan ziemlich am ‚Werkeln‘ um alles unter einen Hut zu bekommen. So viel muss momentan gemacht und organisiert werden, sodass ich gerade täglich eine neue To-Do-Liste anfertige. Aber darüber beschwere ich mich keineswegs, denn ich liebe diese Zeit des Übergangs!

Zudem habe ich auch noch geplant diesen Sommer einige tolle Yoga-Workshops zu besuchen und freue mich schon sehr darauf. Bald werde ich auch mehr darüber berichten. :)

Immer schön weitermachen!
Habt eine tolle Woche und alles Liebe,
Elaine

 


Photo by Jesper Bang-P Thortzen (www.jjphotography.dk)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply