Life Mind

Die Stille genießen

silentnight1

Stille Nacht

Es ist Weihnachten, die offizielle Zeit des Jahres für die Familie und für Besinnlichkeit.
(Und jede Menge gutes Essen, als kleine Randbemerkung… ;) )

Das obige Foto entstand vor genau einem halben Jahr während der wunderschönen Mittsommernächte in Schweden. Sie waren ruhig, still und friedvoll, und nur die Natur um mich herum war hellwach und voller Leben.
Jetzt, ein halbes Jahr später, ist es Weihnachten und die Zeit um die Wintersonnenwende, und wieder ist es still und friedvoll. Ich liebe es die Feiertage mit faulenzerischen Tätigkeiten zu verbringen wie ein Buch zu lesen, zu schreiben, malen oder auf andere Weise kreativ zu werden. Es fühlt sich immer so an, als würde die Zeit an diesen Tagen still stehen. Das genau gleiche Gefühl habe ich auch immer während der Mittsommerzeit, wenn man das Jetzt in vollen Zügen genießen kann. Es ist eine wundervolle Tätigkeit sich einfach nur hinzusetzen und dem zu lauschen was in der Umgebung passiert.
Es spielt keine Rolle ob es dabei Sommer oder Winter ist: sich in der Natur nieder zu lassen und die Stille zu genießen ist sehr beeindruckend das dich dir selbst näher bringen kann, deinem Geist Klarheit verschaffen kann oder dich auf deine Träume und Ziele fokussieren lässt.

silentnight2

In der Weihnachtszeit geht es ebenfalls darum Zeit mit der Familie zu verbringen. Aber warum scheint das nur zu dieser Zeit so wichtig zu sein?
Wir sollten unsere Zeit nicht nur während der Feiertage mit der Familie verbringen, sondern so oft wie möglich während des gesamten Jahres. Mit ‚Familie‘ meine ich hier Menschen, die du liebst, die dich lieben und an dich glauben. Ich bin so glücklich, dass ich Menschen in meinem Leben habe, die mich unterstützen.
Also warum sollte man sich diese ‚Zeit mit der Familie‘ nur für diesen einen Zeitpunkt aufsparen, wenn man diese tolle Zeit auch das ganze Jahr über haben kann? :)

 

Und zu guter Letzt: ‚Danke‘ für ein paar Dinge.

Ich bin dankbar für meine Familie – für all die Momente die wir miteinander verbringen und für ihre Unterstützung.

Ich bin dankbar für die Momente, die ich in Ruhe mit mir selbst verbringen kann – um tief in mich selbst hineinzuschauen und neues Wissen zu erlangen.

Ich bin dankbar für all meine innerlichen und äußerlichen Fortschritte bei meiner Yogapraxis – für das, was mir Yoga gibt und für all die Menschen, die ich dadurch kennen gelernt, und für all die Erfahrungen, die ich dadurch gemacht habe.

Ich bin dankbar für dieses Jahr 2015 – für all die Dinge die ich gelernt und erlebt habe. Für all die Anstrengungen, glücklichen Momente und großen Veränderungen, die dieses Jahr in meinem Leben passiert sind.

Ich bin dankbar dafür, dass ich einen Teil meiner Seele durch meine Kunst ausdrücken darf: meine Fotografie, meine Gemälde, meine Kreationen, meine Worte. Ich fühle mich gesegnet, dass ich mit meinem Talent arbeiten kann.

Ich bin dankbar für jeden Moment. Jedes kleine Stück Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

 

Und jetzt du: wofür bist du dankbar?

silentnight05

thankyou

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply